Über mich

Behome Manufaktur – Individuelle Einzelstücke mit Ecken und Kanten

Wie so oft im Leben bringen kleine Umwege die schönsten Geschichten mit sich. So hat – wie meine Arbeiten – auch mein persönlicher Lebensweg seine kleinen Eigenheiten. In meiner Ausbildung als Betonbauer lernte ich die Vielseitigkeit dieses oftmals sehr kalt wirkenden Materials kennen. Als Ausgleich dazu begann ich mich mit dem warmen, lebendigen Werkstoff Holz zu befassen. Zu guter Letzt besuchte ich die Meisterschule und absolvierte hier die Ausbildung zum Industriemeister Fachrichtung Metall.

Aus diesen drei Säulen meines Lebensweges setzt sich nun auch der Name meines Unternehmens zusammen:

BE ton HO lz ME tall = Behome Manufaktur

Natürliche Materialien und Nachhaltigkeit

Natürlichkeit und ressourcenschonendes Arbeiten ist für mich ein zentraler Punkt. Deswegen nutze ich gerne Materialien, die vormals einem ganz anderen Zweck gedient haben – um sie zu neuen, einzigartigen Möbeln und Einrichtungsgegenständen zu upcyclen. So unterschiedlich meine Stücke sind, eins haben sie aber gemeinsam: Es sind alles Einzelanfertigungen, die von mir in liebevoller Handarbeit hergestellt werden.

Der Umwelt zuliebe verzichte ich gänzlich auf chemische Behandlungsmethoden und setze auf rein natürliche, schadstofffreie und vegane Oberflächenbehandlung mit Leinöl, Tungöl oder Carnaubawachs.

Kreativität und Achtsamkeit

Genauso achtsam, wie mit unseren natürlichen Ressourcen, gehe ich auch mit meinen eigenen um – denn Kreativität braucht Zeit und Luft, um sich entfalten zu können. Daher kann ich auf die Frage hin, wie lange die Erstellung eines bestimmten Stücks in Anspruch nimmt, nur mit einem Schmunzeln antworten “Es dauert, so lange es dauert.”. Durch diese terminliche Freiheit räume ich mir selbst die Möglichkeit ein, ein beispielsweise im Wald gefundenes Stück Holz eingehend zu studieren und seine natürliche Form auf mich wirken zu lassen.

Denn genauso außergewöhnlich wie meine Werkstücke ist oftmals auch der Weg, auf dem die Rohmaterialien zu mir finden. So fällt mir bei einem Spaziergang ein ungewöhnlich geformtes Holzstück auf, von dem ich schon in diesem Moment ganz genau weiß, dass es den Weg in meine Werkstatt findet. Dort lasse ich mich dann in aller Ruhe inspirieren, bevor ich mich ans Werk mache. Aber nicht nur in der freien Natur finde ich regelmäßig Inspiration. Auch alte Türen, Balken und Altholz jeder Art werden auf meiner Werkbank einem neuen Zweck zugeführt. Ganz im Sinne des Upcycling-Gedankens bin ich also immer auf der Suche nach verwertbaren Materialien.

Behome = einzigartig, nachhaltig, kreativ

Meine Arbeit ist ständig im Fluss und entwickelt sich kontinuierlich weiter. Zukünftig werden auch Beton und Metall wieder eine größere Rolle in meiner kreativen Schaffensweise spielen – eben alles, zu seiner Zeit. Diese entschleunigte Arbeitsweise stellt sicher, dass keines meiner Stücke auf der Welt noch einmal existiert – und das ist doch ganz wunderbar, oder?

Logo